27. Runde 1-2 in Steyr

Wieder Punkt in letzter Minute verschenkt!

27.jpg-SV Allerheiligen

Marko Kocever am Boden - völlig unnötige Niederlage gegen Vorwärts Steyr!

Vorwärts Steyr SV Allerheiligen

2:1(1:0)

Tor: Stranz (72.)

team

Wieder einmal in der Nachspielzeit Punkt verschenkt!

Steyr begann wie erwartet bissig gegen den ASV. Es fehlten wieder einmal 4 Spieler beim ASV (Messner, Kahramann, Hozanovic und Vasic). Aber dass wollen wir nicht als Ausrede gelten lassen. Steyr dominierte die Anfangsphase - konnte aber kaum gefährlich werden. Einziges Mittel für Steyr waren Weitschüsse und Standardsituationen. Unser ASV in HZ 1 noch müde von der Busfahrt - kam recht zaghaft ins Spiel und nahm die Zweikämpfe nicht wirklich an.

Großer Aufreger in Minute 21 der Schlußmann der Heimmannschaft verletzt sich bei einer Abwehr gegen Kulnik weit außer seinem Fünferbereich. Der gute SR Trattnig hat aber zurecht auf eine Karte verzichtet. Nach einer halben Stunde war Steyr ziemlich mit dem Latein am Ende. Dann ein Mittelfeldgeplänkel der Ball geht von einem Steyr Spieler ins Out. Leider übersah dies der Assistent und gab zu Unrecht für Steyr  Einwurf- die spielen einen schnellen Konter und Prejac (dafür gabs Gelb) konnte sich nur mehr mit einem Foul helfen.

Weite Flanke in den Strafraum unser Team bringt den Ball nicht weg und aus der zweiten Reihe zieht Falkner in Minute 31 zum nicht unverdienten 1-0 für Steyr ab. Bis zur Pause tat sich dann wenig.

wagi für noeti

Nach der Pause war die Luft bei Steyr ziemlich draussen und Trainer Seppi Felgitscher brachte den jungen Wagenhofer für Nöst. Unser Team nun klar besser als Steyr - aber es wollte nichts zählbares gelingen. Steyr war wieder nur durch die Standards gefährlich. Aber in Minute 72 setzt sich Kulnik durch und flankt ideal auf Stranz un dieser verwertet aus 8 Metern souverän per Kopf zum 1-1.

stranzi u. hofer

Danach versuchte Steyr viel - aber es gelang kaum entwas, aber auch unser Team kam nur noch zu wenigen  Chancen. Das 1-1 war verdient, denn Steyr war nun ideenlos bis zur Minute 92. Wieder einmal eine Flanke in den Strafraum unsere Abwehr steht schlecht und der Steyrer Kapitän Schönberger erzielt das Goldtor für die OÖ. Eine bittere Niederlage. In den letzten 36Spielen haben wir fünf Punkte in der Nachspielzeit verloren.

six

Gutes Spiel von Martin Six blieb eleider unbelohnt!

Stimmen zum Spiel:

Wutte Reinhold (SL/KM 1):
Ich bin heute sehr enttäuscht und sehr grantig. Einerseits weil Steyr zum Knacken gewesen wäre und andererseits solche Tore in der Last-Minute könnten verhindert werden, wenn mehr Konzentration am Platz wäre. Ich möchte nur sagen, dass wir so rasch als möglich einen neuen Trainer präsentieren und sofort mit die Gespräche mit den Spielern nach dem GAK Spiel beginnen werden. Aber eines möchte ich noch anmerken ohne Namen zu nennen, ich hatte bei gewissen Spielern das Gefühl dass man nicht mehr an die Schmerzgrenze geht, aber ich bin mir sicher gegen den GAK ist jeder topmitiviert und wir werden unseren Heimnimbus gegen GAK nicht verlieren.

In der nächsten Saison wird der ASV ganz sicher in der RL spielen und eine schlagkräftige Mannschaft haben, denn der ASV wurde schon oft totgesagt und wird auch die Saison 2012/2013 in der RL überleben, denn wir werden mit jener Mannschaft ins neue Jahr gehen die Willen zeigt und sich das Herz für den Verein rausreisst, denn ich hasse nichts mehr als die ständige Jammerei wie schlecht alles ist. Der ASV ist seit vielen Jahren in der RL und wird auch weiterhin alles dafür tun. Gratulation an unseren Stranzi der nicht nur im Training sondern auch in jedem Spiel an die Schmerzgrenze geht. Schade dass dein Tor nicht für den Punkt gereicht hat.

 

Daten von: www.rlmitte.at

Startaufstellungen

Ersatzspieler

Tore

Vorwärts Steyr
Gernot Falkner 31.
Manuel Schönberger 90.
SV Allerheiligen
Manuel Stranz 73.

Karten

Vorwärts Steyr
SV Allerheiligen
Mario Rinnofner 8.
Andrej Prejac 30.
Marko Kocever 85.