Abschneiden des SAZ in der Leistungsklasse

Wie schon berichtet, nahmen wir mit der U13, U15 und U17 an den steirischen Leistungsklassen teil. Unsere Mannschaften traten heuer erstmals unter unserem neuen Namen SAZ an.


Jugend.jpg-SV Allerheiligen

SAZ Allerheiligen U13 (Trainer Marc Maier und Rene Heidinger):
 

Vorneweg muss man sagen, dass unsere U13 eigentlich eher eine U12 ist - ca. 80% der Spieler darf nächstes Jahr nochmal in der U13 spielen. Das ist auch einer der Gründe wieso man dieses Jahr viel Lehrgeld bezahlen musste. Es wurden leider alle 7 Spiele verloren, somit spielt die U13 im Frühjahr in der Meisterrunde I des Gebiet Süd-Ost. Positiv zu erwähnen ist aber, dass trotz des großen Altersunterschied in vielen Spielen nur Kleinigkeiten gefehlt hatten und trotz, vom Ergebnis her, klaren Niederlagen unsere jungen Talente über weite Strecken gut mithalten konnten.
 

SAZ Hlg.Kreuz/W. U15 (Trainer Markus Haubenwallner und Gerhard Vidovic)
 

Die U15 hatte immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen und musste sich schlussendlich leider mit nur 7 Punkten in 8 Spielen begnügen. Die Qualifikation für die Unterliga (Platz 4-6) war aber bis zum letzten Spiel möglich. Insgesamt fällt das Fazit ähnlich aus wie bei der U13 - es haben oft Kleinigkeiten gefehlt und manchmal einfach auch das Glück. Dennoch konnte man viel lernen und mitnehmen für die Frühjahrssaison. Die U15 wird ebenfalls in der Meisterrunde I des Gebiet Süd-Ost spielen.
 

SAZ Allerheiligen U17 (Trainer Reinhard Hohl und Gerhard Vidovic)
 

Bei der U17 war es ähnlich wie bei der U13 - ca. 80% der Spieler sind um ein Jahr jünger, wir haben also fast mit einer U16 im U17 Bewerb der steirischen Leistungsklasse teilgenommen. Schlussendlich wurde es der starke 5. Platz und somit die Qualifikation für die steirische Unterliga, der zweithöchsten Klasse im Nachwuchsbereich des STFV, geschafft. Die steirische Unterliga beginnt bereits Ende Oktober und wird im gesamten Frühjahr bis zur Sommerpause gespielt.
 

Fazit:
 

Rein nach den Ergebnissen konnte sich leider nur eine von drei Mannschaften für die Frühjahrsmeisterschaft in der Leistungsklasse qualifizieren. Wie erwähnt traten wir aber größtenteils mit jüngeren Jahrgängen an und konnten dennoch gut mithalten.

Insgesamt betrachtet hat die Teilnahme mit allen drei Mannschaften viel Sinn gemacht - durch die sportlich hochwertigen Spiele konnten viele Erfahrungen für künftige Aufgaben gesammelt werden.

Herzliche Gratulation den Trainern und vor allem den Spielern zu den guten Leistungen und dem tollen Einsatz in dieser Herbstmeisterschaft in den höchsten steirischen Nachwuchsligen!

Bericht: Christoph Scherr