ASV vs. Kärntner Top-Talente

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Sportstadion Allerheiligen


DSC_2473.jpg-SV Allerheiligen

Bernhard Fauland im letzten Heimspiel gegen die WAC Amateure (2015)

In der Hinrunde spielte der SV Allerheiligen gegen alle drei Aufsteiger auswärts. Die Ergebnisse konnten sich eindeutig sehen lassen: Sowohl die WAC Amateure, als auch Union Vöcklamarkt konnten bezwungen werden, gegen den TUS Bad Gleichenberg gab es ein Remis.

In der verbleibenden Herbstsaison gibt es zum Abschluss noch zwei Heimpartien gegen einen der aktuellen Aufsteiger. Als erstes kommt es zum Duell gegen die WAC Amateure.

Unser nächster Gegner befindet sich zur Zeit auf dem 13. Tabellenplatz und konnte vor allem zu Saisonbeginn überzeugen. Es gab zwar am ersten Spieltag eine Niederlage gegen unseren ASV, danach dauerte es aber bis zu sechsten Runde bis man sich wieder geschlagen geben musste. Dadurch konnte man sich zwischenzeitlich auf dem sechsten Tabellenrang platzieren.

Danach ging der Faden aber verloren und in den letzten acht Partien gab es nur noch sechs Punkte. Vor allem gegen steirische Teams gelingen nur wenige Erfolgserlebnisse. In der Hinrunde wurde nur eine der acht steirisch-kärntnerischen Duelle aus Sicht der WAC Amateure erfolgreich gestaltet.

Im Angriff fehlt den Kärntenern bisher ein eiskalter Vollstrecker. Bisher konnten mit Bayram Syla und Florian Prohart nur zwei Spieler drei Tore oder mehr erzielen.

Trainer der Jungwölfe ist bereits seit Juni 2014 und 105 Spielen Harald Tatschl, der dieses Jahr mit seiner Mannschaft den ungefährdeten Klassenerhalt anstrebt

Matchballspender:

Sport Überbacher
Mercedes Stelzer aus Groß St. Florian