ASV_Bad Gleichenberg_3_2
DSC_2863
DSC_2915

ASV bleibt als einziges Team ungeschlagen

Die Erleichterung war dem ganzen Team nach dem 3:2-Sieg anzumerken. Nach zuletzt fünf Partien, die alle mit einem Remis endeten, gibt es wieder einen ASV-Sieg zu feiern. Der Gegner aus Bad Gleichenberg trat dominant auf, der ASV zeigte aber eine defensiv sehr kompakte Vorstellung und konnte durch Standards und Konter die entscheidenden Nadelstiche setzen.

Am heutigen Samstagabend kam es in der 9. Runde der Regionalliga Mitte zum steirischen Klingenkreuzen zwischen dem USV Stein Reinisch Allerheiligen und dem TuS Bad Gleichenberg. In einem kurzweiligen und äußerst unterhaltsamen Match setzt sich am Ende der ASV knapp mit 3:2 durch. Bereits im ersten Durchgang fielen vier Tore, im zweiten Durchgang musste der ASV nach erneutem Führungstreffer in Unterzahl noch um den Sieg zittern, brachte ihn jedoch über die Zeit.

Viel Action im Steirer-Derby: Zwei Tore auf beiden Seiten

In den Anfangsminuten sahen die Zuseher ein munteres Steirer-Derby mit viel Hin und Her ohne großes Abtasten. Deshalb war es wenig verwunderlich, dass es nicht lange dauerte bis die Kugel das erste Mal im Kasten zappelte. Nach einem Foulspiel im Bad Gleichenberger Strafraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß, Jurica Poldrugac schnappte sich die Kugel und scheiterte erst an TuS-Keeper Bartosch, doch Bernsteiner brachte den abgewehrten Ball im Nachschuss dann im Tor unter (12.). Auf der anderen Seite probierte es Zelko aus der Distanz, der ASV-Keeper Marino Hamer musste sich ganz lang machen und zur Ecke klären (20.). Bei den ''Galliern'' hingegen war das Visier scheinbar richtig eingestellt, ein paar Minuten später stand Bajram Syla nach einem Eckball goldrichtig und brachte die Kugel ein zweites Mal im Kasten unter (24.). Doch dieses Mal hatten die Gäste schnell die richtige Antwort parat, Allerheiligen konnte den Ball nicht richtig klären, Nino Köpf besorgte sehenswert den Gleichenberger Anschlusstreffer (27.). Und jetzt hatten die Gäste Oberwasser, keine zehn Minuten später glichen die Rebernegg-Männer mit einem Traumtor aus, Leon Sres hatte zentral zu viel Platz und nagelte die Kugel aus 25 Metern ins Kreuzeck (35.). Im ersten Durchgang schenkten sich die Derby-Gegner nichts, in einem mehr als unterhaltsamen Match ging es mit einem 2:2 in die Pause.

''Gallier'' gehen erneut in Führung und bringen den Dreier in Unterzahl über die Zeit

Die Gäste kamen etwas gefährlicher aus der Kabine, mit einem Freistoß von der rechten Strafraumgrenze kamen sie gefährlich vors Tor, brachten die Kugel jedoch nicht im Kasten unter (50.). Beide Teams spielten auch im zweiten Durchgang voll auf Sieg, doch es waren die Gäste, die jetzt mehr und mehr die Kontrolle über dieses Spiel übernahmen. Allerdings waren es die Hausherren, die wenige Zeit später erneut in Führung gingen: Nach einem schnellen Konter war Luka Duvnjak zur Stelle, der Joker besorgte mit einem eiskalten Abschluss das 3:2 (58.). Jetzt waren es plötzlich wieder die Hausherren, die das Spiel in die Gästehälfte verlagerten. Ein paar Minuten später dezimierten sich sich die Hausherren dann jedoch selbst, Fauland wurde mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen geschickt (62.). Naturgemäß waren es jetzt wieder die in Überzahl agierenden Bad Gleichenberger, die jetzt eine Schippe drauflegten und die Feldüberlegenheit innen hatten, doch vorerst sprangen dabei keine zwingenden Chancen heraus. In der Schlussphase erhöhte Bad Gleichenberg das Risiko und drückte, Allerheiligen konterte. Immer wieder sorgten Standards auf beiden Seite für Gefahr, doch mit Mut und Herz brachten die ''Gallier'' den knappen Sieg über die Zeit. Bad Gleichenberg muss somit die erste Niederlage der Saison hinnehmen und verpasst den Sprung an die Spitze, der ASV wiederum ist das einzige noch ungeschlagene Team.

Quelle Bericht: ligaportal.at

Bilder: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren