ASV II mit Glanzleistung gegen Söding.
Maxi Weber als Doppeltorschütze bei der ASV-Gala

ASV II mit Glanzleistung gegen Söding.

Nachdem der SV Allerheiligen II gegen UFC Söding in der letzten Saison in beiden Partien den Kürzeren gezogen hatte und auch beim Meistertitel den Södingern den Vortritt lassen musste, war man nun auf Revanche aus. Noch dazu war es das erste Heimspiel in der Unterliga und da wurde der erste Saisonsieg angepeilt.

Remis zur Halbzeit

Den besseren Beginn in die Partie hatten allerdings die Gäste aus Söding. Nach ereignisarmen Anfangsminuten sind die Södinger mit einer Standardsituation erfolgreich. Marco Walcher-Langmann ist nach einem Eckball der Torschütze. Nach einer halben Stunde änderte sich der Spielverlauf aber zu Gunsten des ASV. Maxi Weber erzielte nämlich den Ausgleichtreffer. Noch vor der Halbzeit wollten die Schwarz-Gelben nachsetzen. Gäste-Tormann Albert Ferk sorgte mit seinen Paraden aber für das Unentschieden zur Halbzeit.

Glanzleistung der Gallier in der zweiten Hälfte

Den Schwung aus der starken Schlussphase der ersten Hälfte wollte der SV Allerheiligen II unbedingt mitnehmen und diese Bemühungen trugen Früchte. Neuzugang Ali Jan Noorzai konnte nämlich sein erstes Pflichtspieltor für den ASV erzielen. Die Führung nach 64 Spielminuten baute Amir Masic aus. Nach einem Eckball brachte er mit seinem bereits 4. Saisontreffer Allerheiligen endgültig auf die Siegesstraße. Spätestens dann spielte sich unsere junge Mannschaft in einen Rausch. In der 73. Spielminute durfte der nächste Debüttorschütze jubeln. Niklas Stalzer erzielte mit einem platzierten Schuss das 4:1. Sogar das 5:1 folgte noch. Der überragende Maxi Weber schnürte den Doppelpack und setzte so den Schlusspunkt einer großartigen Partie aus ASV-Sicht.

Bild: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler