ASV will den Spitzenreiter stürzen

ASV will den Spitzenreiter stürzen

Freitag, 19.08.2022, 19:00 Uhr, Sportstadion Allerheiligen

Drei Punkte lautet für den ASV die Ausbeute nach den ersten vier Runden. Da ist definitiv noch Luft nach oben. Beim Heimspiel gegen WSC Hertha gibt es die nächste Gelegenheit das Punktekonto aufzustocken.

Leicht wird das Unterfangen aber nicht, lachen die Welser nämlich aktuell von der Tabellenspitze der Regionalliga Mitte. Womit die ambitionierten Oberösterreicher in den letzten Saisons noch Probleme hatten, ist nun gelungen. Ein starker Saisonstart bringt WSC Hertha eine ausgezeichnete Ausgangslage für den Aufstiegskampf.

Drei der ersten vier Partien wurden gewonnen und mit einem Remis gegen den direkten Konkurrenten DSV Leoben braucht man sich auch nicht verstecken. Noch dazu gelang es im ÖFB-Cup den Zweitligisten Vorwärts Steyr aus dem Bewerb zu werfen.

Im Kampf um den Aufstieg hat Wels noch einmal ordentlich aufgerüstet und für alle Positionen konnten zusätzliche Alternativen für Trainer Emin Sulimani gefunden werden.

Der gefährlichste Spieler bei den Welsern bleibt aber weiterhin Amar Hodzic. Nachdem der Mittelstürmer in der letzten Saison 17 Treffer erzielte, hält er nach vier Saisonspielen bereits bei drei Toren.

Der ASV geht gegen den Tabellenführer als Außenseiter in die Partie und kann daher befreit aufspielen. Mut macht die positive Bilanz in den bisherigen sechs Spielen gegen Hertha Wels und der letzte starke Auftritt beim 1:1 im Frühjahr im Sportstadion Allerheiligen.

Bild: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler