ASV_GAK_Bilanz
DSC_3330
DSC_3374

Die Historie eines Kultduells

Die Regionalligabilanz unseres ASV gegen den GAK lautet 4 Siege – 4 Unentschieden – 4 Niederlagen und ist somit völlig ausgeglichen. Der Sieger des Duells am Freitag entscheidet die prestigeträchtige ewige Bilanz für sich.

Bereits die erste Partie wurde zu Hause vor einem Hexenkessel mit 1800 Zusehern mit 1:0 gewonnen. Dieses Spiel war gleichzeitig die erste Partie des GAK in der RL Mitte. Spätestens nach der nächsten Partie war jedem GAK-Fan der kleine Ort Allerheiligen ein Begriff. Vor unglaublichen 3000 Zuschauern setzt sich der ASV erneut mit 1:0 durch. Mario Pollhammer sorgte für lange Gesichter bei den Heimfans.

Den Höhepunkt des Kultduells gibt es aber in der Saison 2010/11. Beide Teams kämpften bis zum letzten Spieltag um den Meistertitel und daher hatten die direkten Duelle umso größere Bedeutung. Im Hinspiel sah alles nach dem Ende der starken Heimserie der Allerheiligener aus. Bis zur 95. Spielminute führten die Athletiker mit 2:1. Dann stürzte aber ausgerechnet Ex-GAKler Martin Six mit einem traumhaften Freistoß die mitgereisten Fans ins Tal der Tränen. Zu einer noch spannenderen Ausgangslage kam es im Rückspiel - es war das Aufeinandertreffen des Ersten gegen den Zweiten. Herbert Rauter und Roland Kollmann erzielten vor 5800 Fans die klare Führung für die Grazer. Daniel Brauneis egalisierte die Partie aber innerhalb von nur vier Minuten. Meister wurde mit den LASK Juniors jedoch der lachende Dritte.

Die Heimserie unseres ASV wurde leider eine Saison später doch noch gebrochen: der GAK setzte sich mit 2:0 durch und wurde Meister, der Aufstieg blieb bekanntlich aber erneut verwehrt. Das vorletzte Aufeinandertreffen datiert vom 14. September 2012, der ASV feierte einen furiosen 4:1-Heimsieg. Punkte gab es dafür aber keine, da alle Ergebnisse des GAK aufgrund des Zwangsausstieg aus der Regionalliga annulliert wurden.

Nach dieser deutlichen Niederlage gab es für den Grazer AK einen kompletten Neuanfang, der schnell zur Erfolgsgeschichte wurde. Mit der 1. Klasse angefangen konnten die Rotjacken jedes Jahr souverän den Aufstieg fixieren und somit kam es im Herbst endlich wieder zum Duell des GAK gegen unsere Gallier. Das Hinspiel wurde im Sportzentrum Weinzödl vor über 2000 Zuschauern ausgetragen. In einer spannenden Partie setzte sich der GAK knapp mit 2:1 durch. Bis zum Schluss konnte unser Team die Partie offen halten, der Ausgleichstreffer konnte aber seitens der GAK-Defensive verhindert werden. Somit steht jetzt im Sportstadion Allerheiligen eine Entscheidung an - welches der beiden Teams hat die Nase in der ewigen Regionalliga-Bilanz vorne? „Der GAK 1902 ist dieses Mal klarer Favorit. Aber gegen offensiv eingestellte Mannschaften tun wir uns etwas leichter und können über Konter überraschen. Zuhause spielen wir immer auf Sieg.“, zeigt sich unser Sektionsleiter Maurice Amtmann optimistisch und wie der gesamte Verein freut er sich auf das wohl letzte Regionalligaduell der beiden Teams auf absehbare Zeit.

 Bilder: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren