UnGu_ASV
DSC_7012

Duell gegen die Heimmacht Union Gurten

Samstag, 8. September 2018, 17:00 Uhr, Park21-Arena

Die erste oberösterreichische Auswärtsreise für unser Team in Wels lohnte sich bekannterweise, gegen Gurten soll erneut ein Erfolgserlebnis geholt werden. Dieses Unterfangen wird aber nicht einfach, da die Oberösterreicher im gesamten Kalenderjahr nur ein einziges Mal eine Heimpartie verloren haben.

Die Auslosung meinte es mit der Heimmacht Gurten nicht allzu gut, vier der ersten sechs Spiele mussten auswärts bestritten werden. Drei dieser vier Partien wurden verloren, gegen den Vizemeister aus Gleisdorf konnte man aber gewinnen. Dieser Sieg gegen das Gleisdorfer-Topteam offenbart eine der großen Stärken von Union Gurten. Auch gegen vermeintliche Favoriten ist Gurten nie zu unterschätzen und man wächst regelmäßig über sich hinaus. So wurde in dieser Saison auch schon der damalige Tabellenführer SC Weiz mit einer Niederlage in die Heimat zurückgeschickt.

Nach der vergangenen Saison ist in Gurten eine Ära zu Ende gegangen - nach seiner Vertragsunterzeichnung im Jahr 2011 beendet Erfolgstrainer Rainer Neuhofer seine Trainerlaufbahn bei seinem langjährigen Verein. Sein Nachfolger ist seine bisherige rechte Hand, Peter Madritsch, der als Co-Trainer den Verein schon lange kennt. Die Vereinsführung setzt also auf Altbewährtes, das gilt auch für den Großteil des Kaders. Um die starken Spieljahre der Vergangenheit zu wiederholen, wurde aber punktuell der Kader noch verbessert. Mit Mijo Miletic und Jakob Kreuzer konnten zwei junge Spieler verpflichtet werden, die in der letzten Saison noch Einsatzzeiten in der zweiten Liga sammelten.

Ähnlich wie beim ASV wird in Gurten noch ein Goalgetter gesucht. Die bisherigen sechs Treffer wurden von fünf unterschiedlichen Spielern erzielt. Das hat sicherlich auch damit zu tun, dass der letztjährige Gurtener-Toptorschütze Martin Feichtinger seit dieser Saison seine Karriere bei seinem Stammverein Union Senftenbach ausklingen lässt.

In diesem Duell zweier Tabellennachbarn geht es für den SV Allerheiligen darum, dass man sich endlich für die starken Leistungen der letzten Spiele belohnt. 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren