ASV_Transfers_Winter
DSC_6038

Ein Zugang und zwei Abgänge in der Offensive

Die Frühjahrssaison naht für unseren ASV und auch das Transferprogramm unsres Vereins wurde mittlerweile abgeschlossen. Die zwei Abgänge von Michael Schauer und Filip Skvorc stehen der Verpflichtung von Christian Berger gegenüber.

Schauer wechselt leihweise in die Landesliga, Skvorc schafft den Sprung nach Kapfenberg

Mit Michael Schauer verlässt im Winter per Leihe ein Spieler der ASV, der Teil der erfolgreichen Jugendarbeit des SV Allerheiligen war. Jetzt versucht der flexible Offensivspieler sein Glück in der Landesliga bei SV Lebring. Beim SV Allerheiligen wurde der 22-Jährige Schauer vor allem in der Vorsaison regelmäßig als Joker eingesetzt. Unvergessen wird jedenfalls sein Tor zum 1:2 gegen den GAK im Vorjahr sein, dass die legendäre Aufholjagd zum 3:2-Sieg einleitete. Die KMII der Allerheiligener verliert außerdem vorerst einen Schlüsselspieler mit viel Erfahrung.

In letzter Minute mussten die Schwarz-Gelben einen weiteren schmerzhaften Abgang hinnehmen. Filip Skvorc, der erst im Sommer nach Allerheiligen gewechselt ist, hat seine Chance in der Regionalliga eindrucksvoll genutzt. Mit 11 Saisontreffern in 15 Spielen war der kroatische Stürmer der Top-Torschütze des ASV. Diese Leistungen blieben auch außerhalb der Regionalliga nicht verborgen. Der Zweitligist SV Kapfenberg braucht im Kampf um den Klassenerhalt dringend einen Goalgetter und hat diesen mit Filip Skvorc in der Südsteiermark gefunden.

Christian Berger wechselt vom DSC zum ASV

Aber auch der SV Allerheiligen blieb nicht untätig am Transfermarkt und holte sich einen jungen österreichischen Stürmer, der die beiden Abgänge kompensieren soll. Der aus der Obersteiermark stammende Christian Berger wechselt innerhalb der RL Mitte vom Deutschlandsberger SC zum ASV. In der Jugend war Berger unter anderem beim SV Kapfenberg tätig und feierte auch mit den KSV Amateueren sein Regionalliga-Debüt - ausgerechnet gegen den SV Allerheiligen.

Von Kapfenberg aus zog es den 22-Jährigen weiter nach Wiener Neustadt in die zweite österreichische Liga. Dieses niederösterreichische Gastspiel war aber nicht von Erfolg gekrönt und es folgte der Wechsel in die Regionalliga nach Kalsdorf. Bei den Kalsdorfern erzielte Christian Berger auch seinen ersten Treffer in der Regionalliga Mitte - wiederum ausgerechnet gegen den SV Allerheiligen.

Nach einer starken Saison folgte der Wechsel zum GAK, mit dem er den Meistertitel und den Aufstieg feierte. Selbst vollzog er den Aufstieg aber nicht und blieb in der Regionalliga beim DSC. Im Winter folgt jetzt also der Wechsel zu unserem ASV. Dort soll Christian Berger mithelfen, den ÖFB-Cupplatz zu sichern und im Steirercup für Furore zu sorgen.

Bilder: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren