Heimspiel-Doppelpack für ASV II

Heimspiel-Doppelpack für ASV II

Regen machte zuletzt das Heimspiel des SV Allerheiligen II gegen den FC Ligist zunichte. Dafür werden die ASV-Fans jetzt gleich mit zwei Heimspielen in einer Woche entschädigt.

ASV II will die Heimserie ausbauen

Bisher absolvierte der SV Allerheiligen II zwei Heimspiel in der Unterliga West. Beide Spiele wurden dabei gewonnen. „Aller guten Dinge sind drei!“, lautet somit das Motto für das Heimspiel gegen den FC Ligist.

Die Ligister sind ihrerseits auswärts noch auf Formsuche. Ein Punkt aus drei Auswärtsspielen zeigt noch viel Potenzial zur Verbesserung. Insgesamt holte der FC Ligist bisher zehn Punkte und somit zwei Punkte mehr als der ASV. Es dürfte also eine ausgeglichene Partie bevorstehen.

In der Offensive muss man bei Ligist in dieser Saison besonders auf Lukas Ofner und Matthias Repic aufpassen. Die beiden erzielten zusammen sieben der zehn Ligister Saisontore.

Erstmals gegen Lannach

Die Unterliga hält für den SV Allerheiligen II viele Wiedersehen mit ehemaligen Konkurrenten bereit. Mit einigen Gegnern gab es bisher aber noch keine Berührungspunkte. Dazu gehört zum Beispiel der SV Lannach. Die Lannacher sind nämlich seit der Saison 2010/11 ununterbrochen Teil der Unterliga West. Dort absolviert der SV Lannach eine solide Saison nach der anderen.

In dieser Saison sind die Lannacher gut drauf und liegen mit zehn Punkten aus acht Spielen im Tabellenmittelfeld. Der Trainerwechsel im Sommer brachte also eine Steigerung zur Vorsaison. Pünktlich zum Beginn der Vorbereitungszeit wurde nämlich ein großer Name zu Lannach geholt. Sturm-Legende Hannes Reinmayr ist der neue Mann auf der Bank von Lannach.