Spielbetrieb_Unterbrechung
SVAllerheiligen_Nov18__024

Statement des ASV zum Corona-Virus

Beim SV Allerheiligen wurde der Betrieb inklusive aller Trainings für alle Mannschaften bis auf Widerruf eingestellt. Die Gesundheit hat für alle Verantwortlichen oberste Priorität.

Derzeit schreibt der SV Stein Reinisch Raiffeisen Allerheiligen gerade das bereits 14. Kapitel in Folge in der Regionalliga Mitte. In all diesen Jahren spielen die „Gallier“ diesmal die stärkste Saison in der Vereinsgeschichte und befinden sich auf Platz 2 mit Griffweite auf die Tabellenführung.

Ob die Meisterschaft noch weitergespielt werden kann, steht aber in den Sternen.

„Die Situation durch das Corona-Virus ist für alle Vereine gleich herausfordernd, man muss die derzeitige Lage akzeptieren und Geduld haben. Wir werden alle Vorgaben der Regierung und des Verbandes befolgen“, betont Allerheiligen Manager Reinhard Hohl.

„Es gibt mit den Spielern immer wieder telefonischen Kontakt. Nicht nur um die Jungs über Neuigkeiten zu informieren, sondern auch um uns über ihren Gesundheitszustand und ihr Wohlbefinden zu informieren. Ich denke, dass in dieser Situation für die Spieler auch aufmunternde Worte ungemein wichtig sind.“, ist ASV-Trainer Zoran Eskinja überzeugt.

„Die Spieler von unserem Verein können sich jetzt nur zu Hause fit halten und die weitere Entwicklung abwarten.  Eigentlich weiß keiner, wie es in den nächsten Wochen weitergehen soll“, sagt ASV-Sektionsleiter Maurice Amtmann. „Nach jetzigem Stand gehe ich davon aus, dass das Frühjahr gecancelt wird. Einzige Chance sehe ich, da die EM auf 2021 verschoben wird, bis Ende Juni mit eingelegten englischen Runden die Meisterschaft fortzusetzen.“

„Ich hoffe, dass wir alle gesund durch diese schwierige, noch nie dagewesene Situation kommen. Und denkt daran - die Gesundheit muss an oberster Stelle stehen!“, bringt es ASV Ehrenobmann Friedl Hohl auf den Punkt.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren