Torloses Remis in Gleisdorf

Torloses Remis in Gleisdorf

Der FC Gleisdorf empfing am Freitagabend in der vierten Runde der Regionalliga Mitte den USV Allerheiligen. Gleisdorf hatte aus den ersten drei Saisonspielen vier Punkte geholt, Allerheiligen nur zwei. Dementsprechend hätten beide Team drei Punkte gut brauchen können. Viel Spannung versprach das Steirer-Derby somit. Gleisdorf ging leicht favorisiert ins Spiel, am Ende gab es aber ein 0:0-Unentschieden. Es war eine Nullnummer der besseren Art, denn beide Mannschaften hätten sich Tore verdient gehabt. 

Gefährliche Allerheiligener

Die erste Halbzeit ist weitgehend ausgeglichen. Allerheiligen hat etwas mehr vom Spiel und kommt auch immer wieder einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Vor allem über die Seiten sind die Gäste gut unterwegs und bereiten den Gastgebern immer wieder Probleme. Gleisdorf tut sich im ersten Durchgang noch etwas schwer - obwohl man sich viel vorgenommen hatte. Irgendwie läuft das Gleisdorfer Werk genauso wie das der Allerheiligener heuer noch nicht so rund. Zum Ende der ersten Halbzeit hin übernimmt Gleisdorf dann aber zusehends Kommando, Tore fallen aber keine mehr. Es geht mit dem 0:0 dann auch in die Pause. 

Stärkere Gleisdorfer

Im zweiten Durchgang ist Gleisdorf das stärkere und gefährlichere Team und kommt jetzt auch immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Man ist dem Treffer jetzt näher als die Allerheiligener. Man hat das Gefühl, die Mannschaft, die das 1:0 erzielt, wird das Match auch für sich entscheiden. Es bleibt spannend. Das Publikum treibt dann die Gleisdorfer noch einmal nach vorne. Man will unbedingt drei Punkte holen. Es bleibt aber dabei. Es gibt zwar noch die eine oder andere Offensivaktion, doch Tore fallen wie schon in Durchgang eins keine mehr. Nach etwas mehr als 90 Minuten pfeift der Schiri ab.

Quelle: ligaportal.at

Bild: © Vereinsfotograf DI Johann Stückler